29.04.2014 | Transaktion

Blackstone und ECE verkaufen "Schwanenmarkt" in Krefeld

Schwanenmarkt in Krefeld
Bild: ECE Projektmanagement

Der US-Investor Blackstone und der Hamburger Projektentwickler ECE haben den "Schwanenmarkt" in Krefeld an ein internationales Family Office verkauft, welches mehrere Shopping Center betreibt. Der Eigentumsübergang soll zum 30. Juni erfolgen.

Der Schwanenmarkt verfügt über 11.100 Quadratmeter Verkaufsfläche mit rund 40 Shops, 760 Quadratmeter Bürofläche sowie 220 Wohnungen. Er wurde im Oktober 1976 eröffnet und wird seit 2006 von einer Tochtergesellschaft der ECE betrieben.

Das Center ist Teil des so genannten "Brune-Portfolios", das ein Joint Venture aus Merrill Lynch (88 %) und ECE (12 %) im Jahr 2006 vom Düsseldorfer Centerentwickler Walter Brune gekauft hatte. Der Mehrheitsanteil von Merrill Lynch wurde inzwischen von Blackstone übernommen. Zu diesem Portfolio gehören auch das "RheinRuhrZentrum" in Mülheim, die "Kö Galerie" Düsseldorf sowie die "Opernpassage" Köln.

Die Kö Galerie wurde vor wenigen Tagen von der Allianz Real Estate gekauft; die Opernpassage wurde von der ECE zu einem Geschäftshaus umstrukturiert und bereits im Herbst 2012 an Privatinvestoren veräußert. Das RheinRuhr-Zentrum Mülheim soll weiter von Blackstone und ECE gehalten werden. Beim RheinRuhrZentrum sowie der Kö Galerie bleibt die ECE auch Betreiber und Vermieter der Center.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen