| Transaktion

Bilfinger verkauft Teilgrundstück des Heilig-Kreuz-Areals in Mainz

IBM-Bürohaus an der Hechtsheimer Straße
Bild: Bilfinger Real Estate

Der Immobilienmanager Bilfinger Real Estate hat im Auftrag eines institutionellen Investors ein etwa acht Hektar großes Teilgrundstück des Heilig-Kreuz-Areals in Mainz-Weisenau verkauft. Auf dem Grundstück  befinden sich fünf Bürogebäude. 

Diese werden von IBM Deutschland und der Polizeidienststelle des Landes Rheinland-Pfalz genutzt.

Die entlang der Hechtsheimer Straße und dem Heiligkreuzweg gelegenen Objekte umfassen insgesamt rund 52.000 Quadratmeter Mietfläche. Erworben wurden Grundstück und Immobilien von dem Mainzer Privatinvestor Wolfram Richter sowie einem Corporate Investor.

Die Anwaltssozietät Clifford Chance LLP war während der Transaktion im Auftrag der Verkäuferin beratend tätig, für die Käufer begleite PwC den Liegenschaftserwerb.

Bilfinger Real Estate verantwortete seit 2012 das Asset Management für die verkauften Büroimmobilien. Nach den Ende 2013 vorgestellten Plänen der Stadt Mainz soll in den nächsten Jahren auf dem insgesamt 30 Hektar großen Heilig-Kreuz-Areal ein Wohnquartier entstehen. Für die zum verkauften Teilgrundstück gehörenden Flächen ist weiterhin auch die Nutzung für gewerbliche Zwecke vorgesehen.

Aktuell

Meistgelesen