| Transaktion

Berliner Immobilien-Gruppe übernimmt Grand Hotel Heiligendamm

Das Grand Hotel Heiligendamm hat neue Besitzer.
Bild: Florentine ⁄

Das insolvente Grand Hotel Heiligendamm hat neue Besitzer. Wie der Insolvenzverwalter mitteilte, haben die Berliner Beratungs- und Immobilienfirma Palladio AG und die Investitionsgesellschaft De & De Holding GmbH den Komplex übernommen.

Nach Angaben des Palladio-Vorstands Michael Stehr halten an der extra dafür gegründeten Firma Resort Heiligendamm GmbH & Co KG die De & De Holding GmbH 90 Prozent und Palladio AG zehn Prozent. Über Details zum Verkauf des Hotels wurde Stillschweigen bewahrt. Nach dpa-Informationen soll die Gruppe rund 30 Millionen Euro gezahlt haben.

Laut Stehr kommen die Gelder zum großen Teil aus Istanbul, Einzelheiten nannte er nicht. Die Übergabe ist für den 1. Juli vorgesehen. Die Gruppe will das Hotel weiter als Fünf-Sterne-Plus-Hotel in Eigenregie betreiben.

Seit dem 1. Mai 2012 steht das Grand Hotel unter der Verwaltung von Insolvenzverwalter Jörg Zumbaum, nachdem die Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co. KG von Investor Anno August Jagdfeld Insolvenz hatte anmelden müssen. Das Hotel war 2003 in Betrieb genommen worden und litt stets unter einer zu geringen Auslastung.

Schlagworte zum Thema:  Hotelmarkt, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen