Experten gehen davon aus, dass Bevölkerungszahl und Arbeitsplätze in Berlin-Schönefeld deutlich steigen werden. Bild: Tessa Zimmer ⁄

Reiß & Co. Real Estate hat ein 30.000 Quadratmeter großes Grundstück für Gewerbebebauung in Berlin-Schönefeld gekauft. Der Projektentwickler plant in der Nähe des künftigen Flughafens BER Büroflächen und ein Hotel.

In der Gemeinde Schönefeld werden laut einer Studie des Stadtplaners Stadt + Handel zirka 40.000 neue Arbeitsplätze entstehen. In der Flughafenregion werde mit einem erhöhten Bedarf an Wohnungen, Kitas, Schulen, aber auch an Sport-, Kultur- und Freizeitangeboten gerechnet. 

Knight Frank Berlin geht davon aus, dass bis zum Jahr 2030 aufgrund des Flughafens die Zahl der Einwohner in der Nähe des BER um etwa 12.500 Personen steigen wird. Die Immobilienberatungsgesellschaft war bei der Transaktion zwischen Reiß & Co. und dem Verkäufer, einem Privatinvestor, vermittelnd tätig.

Schlagworte zum Thema:  Hotel, Büro, Projektentwicklung, Berlin

Aktuell
Meistgelesen