12.11.2014 | Bericht

Immobilienscout kauft Flohmarkt-App Stuffle

Es gibt neben der App inzwischen auch eine Web-Version
Bild: MEV-Verlag, Germany

Immobilienscout investiert einen mittleren Millionenbetrag in das Hamburger Start-up Stuffle. Das berichtet unter anderem die Wirtschaftswoche. Die Immobilienbörse übernimmt rund 50 Prozent an dem Unternehmen.

Stuffle hat eine Art Ebay für die Smartphone-Generation entwickelt. Dem Bericht zufolge wurden bisher Waren im Gesamtwert von fünf Millionen Euro über Stuffle verkauft. Der neue Geldgeber soll dem Team helfen, mit dem Angebot besser Geld zu verdienen.

"Das Stuffle-Team hat eine App mit wahnsinnig schönem Design entwickelt", sagte Christoph Monnet, Leiter des Bereichs Business Development bei Immobilienscout der Wirtschaftswoche.  Er hofft künftig auf Synergien, etwa bei der Suche nach einem Nachmieter. Wann und in welcher Form es solche Erweiterungen geben soll, werde noch im Detail besprochen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen