| Transaktion

Benko verkauft 50,1 Prozent der Karstadt-Luxushäuser

Alsterhaus in Hamburg
Bild: Ralf Buscher Hamburg ⁄

Karstadt-Eigentümer René Benko trennt sich von der Mehrheit an den drei Kaufhäusern KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg sowie Oberpollinger in München. Im Rahmen einer Partnerschaft soll die italienische Warenhauskette "La Rinascente" 50,1 Prozent an der operativen Gesellschaft von "The KaDeWe Group" halten. 49,9 Prozent sollen im Besitz von der Benko-Holding Signa bleiben.

Mit der Warenhausgruppe La Rinascente werde ein strategischer Partner an Bord geholt, teilte die Benko-Holding Signa mit. Das italienische Unternehmen sei ein erfolgreicher Betreiber von Premium- und Luxuswarenhäusern, hieß es.


Hintergrund der Übernahme der Mehrheit durch La Rinascente seien bilanztechnische Gründe, hieß es im Umfeld des Unternehmens. Die betroffenen Warenhausimmobilien blieben weiter im Besitz von Benko. Die Benko-Gesellschaft Signa werde auch langfristig 49,9 Prozent am operativen Geschäft der Karstadt-Luxuswarenhausgruppe halten. Für weitere Zukunftsentscheidungen sei Einstimmigkeit vereinbart worden.

Das italienische Unternehmen sei ein erfolgreicher Betreiber von Premium- und Luxuswarenhäusern und Europas Marktführer in dem Bereich.

Die Übernahme von weiteren Wettbewerbern in Deutschland und der Schweiz werde intensiv geprüft.

Das italienische Unternehmen betreibe elf Warenhäuser in seinem Heimatland sowie ein Warenhaus in Dänemark und erwirtschafte mit 1600 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen