| Projekt

Benchmark erhält Teilbaugenehmigung für "Headquarter" in Frankfurt

Benchmark-Projekt "Headquarter" in Frankfurt
Bild: Benchmark Real Estate Development GmbH

Der Projektentwickler Benchmark hat für das Grundstück an der Mainzer Landstraße in Frankfurt am Main eine Teilbaugenehmigung erhalten. Damit können die Arbeiten an Baugrube und Untergeschoss für das zweite Frankfurter Wohngebäude im Projekt "Headquarter" mit einer Bruttogeschossfläche von knapp 13.200 Quadratmetern und 103 Wohneinheiten beginnen.

Mit der List Bau GmbH wurde ein Generalunternehmervertrag unterzeichnet. Benchmark hat mit dem Unternehmen bereits bei der Realisierung des Darmstädter "Headquarter" kooperiert.

Der Projektentwickler rechnet damit, die vollständige Baugenehmigung in den kommenden Wochen zu erhalten, sodass die geplanten Apartments fristgerecht im Sommer 2017 fertiggestellt sein werden.

Haufe Online Redaktion

Baugenehmigung, Projektentwicklung