17.02.2015 | Stadtplanung

Bamberg: Neuer Stadtteil auf Kasernengelände geplant

Bamberg ist so beliebt, dass Wohnraum knapp wird.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Seit dem Abzug der US-Army liegt in Bamberg rund ein Zehntel der Stadtfläche brach. Gleichzeitig ist Wohnraum knapp. Deshalb gibt es jetzt Pläne für einen neuen Stadtteil auf dem ehemaligen Kasernengelände.

450 Hektar groß ist das frühere Militärgelände im Nordosten der Stadt. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, stehen 160 Hektar davon zur Disposition für ein neues Stadtquartier. Sechs Planungsbüros haben sich bereits Gedanken über die Zukunft der Fläche gemacht, in einem Wettbewerb gingen laut dem Bericht zwei davon als Sieger hervor. Sie sollen die Grundlage sein für die weiteren Planungen. Noch gehört das gesamte Areal der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die Stadt Bamberg möchte die Fläche erwerben, um die Entwicklung selbst zu gestalten.

Durch den neuen Stadtteil will das Rathaus mehr Wohnraum in der Stadt schaffen. Denn der Wohnungsmarkt ist überhitzt, vor allem für Studierende fehlt Platz.

Schlagworte zum Thema:  Stadtplanung, Konversion

Aktuell

Meistgelesen