| Transaktion

Aurelis verkauft "Solarpark Heidenau" bei Dresden

Aurelis bleibt Eigentümerin des Grundstücks
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft Aurelis Real Estate hat die Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Heidenau (bei Dresden) an die Stadtwerke Dinslaken Solar verkauft. Das Grundstück bleibt im Besitz der Aurelis.

Hintergrund des Verkaufs ist die Konzentration der Aurelis auf den Wertschöpfungsprozess. Der Betrieb des Solarparks gehört nicht zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. In Böblingen hatte Aurelis erst kürzlich ein unbebautes Grundstück erworben.

Das Gesamtgelände am Heidenauer Güterbahnhof umfasst rund 79.000 Quadratmeter. Im Jahr 2011 wurde auf einer Größe von etwa 55.000 Quadratmetern der Solarpark errichtet, der 1.750 Solarmodule umfasst und im September 2011 an das regionale Versorgungsnetz angeschlossen wurde. Die reine Aufstellfläche der Module umfasst 33.000 Quadratmeter. Der gewonnene Strom von bis zu 1,6 Megawattstunden reicht aus, um etwa 300 Haushalte ganzjährig mit Strom zu
beliefern.

Auf den verbleibenden 22.000 Quadratmetern Restfläche wird eine gewerbliche Nutzung angestrebt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen