| Transaktion

ADO Properties kauft Berlin-Portfolio von Deutsche Wohnen

ADO Properties verfügt über ein reines Wohnimmobilienportfolio in Berlin
Bild: GG-Berlin ⁄

Das Immobilienunternehmen ADO Properties hat sich mit der Deutsche Wohnen AG auf den Kauf eines Portfolios mit rund 5.750 Wohnungen in Berlin verständigt. Damit wird der ADO-Bestand auf 14.000 Wohneinheiten erhöht. Der Kaufpreis liegt bei 375 Millionen Euro.

Das erworbene Portfolio befindet sich in den Stadtbezirken Spandau und Reinickendorf mit Immobilien, die in den 1960ern und 1970ern errichtet wurden.

Das erworbene Portfolio hat eine Durchschnittsmiete von 5,10 Euro pro Quadratmeter und Monat und eine Leerstandsquote von 3,5 Prozent. Nach Angaben des Wohnmarktreports Berlin des Immobiliendienstleisters CBRE und der Bank Berlin Hyp beträgt die Durchschnittsmiete für Neuvermietungen in Spandau 6,75 Quadratmeter und Monat und in Reinickendorf bei 7,08 pro Quadratmeter und Monat.

Haufe Online Redaktion

Immobiliendienstleister, Transaktion, Wohnimmobilien