25.02.2016 | Unternehmen

Conwert: Adler will auf Hauptversammlung Kontrolle über Verwaltungsrat erlangen

Conwert empfiehlt den Aktionären, auf der Hauptversammlung gegen Adler zu stimmen
Bild: Haufe Online Redaktion

Am 17. März findet in Wien eine außerordentliche Hauptversammlung von Conwert statt. Die Versammlung wird aufgrund eines Antrags des Minderheitsaktionärs Mountain Peak Trading, einer Tochter von Adler Real Estate, einberufen. Conwert bewertet die eingebrachten Tagesordnungspunkte als feindselige Aktion gegenüber der Mehrheit der Aktionäre, die darauf abziele, die Kontrolle über den Verwaltungsrat zu erlangen.

Adler beabsichtigt, drei der gegenwärtig vier unabhängigen Verwaltungsratsmitglieder durch eigene Kandidaten zu ersetzen und fordert zudem eine Verringerung von fünf auf vier Verwaltungsratssitze.

Im Falle einer Kontrollerlangung von Adler über den Verwaltungsrat würden zukünftig alle wesentlichen Unternehmensentscheidungen der Conwert durch einen Wettbewerber dominiert werden. Adler könnte auf diesem Wege einen Zusammenschluss beider Unternehmen durchsetzen. Der Verwaltungsrat und das Management von Conwert kamen zu dem Ergebnis, dass ein solcher Zusammenschluss weder im Interesse noch zum Vorteil aller Aktionäre wäre und damit abzulehnen ist.

Conwert empfiehlt den Aktionären, auf der Hauptversammlung gegen die Beschlussvorlagen des Minderheitsaktionärs, Mountain Peak beziehungsweise Adler, zu stimmen.

Lesen Sie dazu auch:

Conwert lehnt Adler-Antrag ab: Kein Austausch der Verwaltungsratsmitglieder

Conwert prüft Adler-Antrag auf Hauptversammlung und kritisiert Tagesordnung

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen