11.03.2014 | Unternehmen

Adler steigert Konzernergebnis um rund 46 Millionen Euro

Der Ergebnissprung resultiert auch aus übernommenen Beteiligungen an Wohnportfolios
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Immobiliengesellschaft Adler Real Estate hat die Vermögens- und Ertragslage im Geschäftsjahr 2013 deutlich ausgebaut: Nach vorläufigen Zahlen erhöhte sich das Konzernergebnis nach IFRS auf 46,9 Millionen Euro (2012: 0,5 Mio. Euro). Das Gesamtergebnis verbesserte sich auf 46,9 Millionen Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro).

Der signifikante Ergebnissprung resultiert vor allem aus Neubewertungen der übernommenen Beteiligungen an Wohnportfolios sowie aus Ergebnissen von Verkäufen diverser Grundstücke und Beteiligungen.

Die Fair-Value-Bewertungen der neuen Beteiligungen summieren sich allein auf 59,5 Millionen Euro. Die Summe der betrieblichen Erträge erhöhte sich inklusive der Wiederverkaufserlöse auf 78,2 Millionen Euro (2012: 5,8 Mio. Euro). Aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserung stieg das Eigenkapital auf 86,9 Millionen Euro (Ende 2012: 26,4 Mio. Euro). Die Bilanzsumme weitete sich auf 460,9 Millionen Euro aus (Ende 2012: 43,8 Mio. Euro).

Auch der Konzernumsatz spiegelt das deutlich gewachsene Geschäftsvolumen wider. Insgesamt erhöhte sich der Konzernumsatz auf 19,2 Millionen Euro (2012: 5,7 Mio. Euro). Neben Erlösen aus laufenden Grundstücksverkäufen sind auch die konsolidierten Mieteinnahmen aus den Wohnimmobilienportfolios enthalten, an denen sich Adler im Jahresverlauf 2013 beteiligt hatte.

Die endgültigen Zahlen werden im Geschäftsbericht im April 2014 veröffentlicht.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen