01.09.2014 | Unternehmen

Adler steigert Konzernergebnis auf 105,6 Millionen Euro

Jacopo Mingazzini
Bild: Estavis AG

Adler Real Estate hat den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2014 um fast das Zehnfache auf 26,3 Millionen Euro gesteigert. Das Konzernergebnis stieg um mehr als das Dreifache auf 105,6 Millionen Euro, was auch auf die Konsolidierung der Estavis AG zurückzuführen ist, die künftig von Jacopo Mingazzini alleine geführt wird.

Die Zahlen spiegeln die erstmalige Konsolidierung der im Juni zu 92,7 Prozent übernommenen Estavis AG sowie der im Berichtszeitraum übernommenen Wohnimmobilienportfolios wider.

Die Zahl der Wohneinheiten im Adler-Konzern erhöhte sich in dem Berichtszeitraum von rund 7.800 Ende 2013 auf rund 21.000. Insbesondere die Effekte aus der Fair Value-Bewertung der übernommenen Wohnimmobilienportfolios, die sich auf 105,3 (Vorjahreshalbjahr: 47,4) Millionen Euro summieren, sind wesentlich für den Ergebnisanstieg verantwortlich.

Die Vermögenslage hat sich ebenfalls verbessert. Die Konzernbilanzsumme erhöhte sich zum Stichtag 30.6.2014 auf 1,24 Milliarden Euro. Das Eigenkapital wurde auf 281,5 (86,9) Millionen Euro erhöht. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 22,7 Prozent nach 18,9 Prozent Ende 2013.

Das Unternehmen prognostiziert auch für das zweite Halbjahr 2014 kräftiges Wachstum. Aus der Aufstockung der Unternehmensanleihe 2014/2019 um 50 Millionen auf 100 Millionen Euro im Juli stünden ausreichende Mittel für weitere Akquisitionen zur Verfügung.

Umstrukturierung bei Estavis

Adler hat im gewachsenen Konzern zur Verbesserung der Abläufe die Estavis auf eine ihrer wesentlichen Kernkompetenzen fokussiert: Das Unternehmen wird sich künftig verstärkt auf die Privatisierung von Wohnungen aus eigenen Beständen sowie im Auftrag Dritter konzentrieren.

Künftige Akquisitionen von Wohnungsbeständen durch Estavis sollen daher nicht mehr dem Bestandsaufbau dienen, sondern für die Privatisierung genutzt werden. Die bestehenden Wohnimmobilienportfolios werden im Konzern bewirtschaftet und geführt.

Torsten Cejka wird aus dem Vorstand von Estavis ausscheiden. Jacopo Mingazzini, in Personalunion Geschäftsführer der Privatisierungstochter Accentro GmbH, wird die Gesellschaft künftig als alleiniger Vorstand führen.

Auch im Aufsichtsrat von Estavis gibt es Veränderungen. Der bisherige Aufsichtsrat ist zum 31. August ausgeschieden. Zum 1. September sind Axel Harloff, Dr. Dirk Hoffmann, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Adler, sowie Carsten Wolff, Leiter Finanz- und Rechnungswesen der Adler Real Estate AG, zu Aufsichtsräten der Gesellschaft bestellt worden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen