| Unternehmen

Aconex übernimmt Conject

Aconex schluckt Conject: Der Abschluss der Übernahme ist für den 31. März vorgesehen
Bild: Haufe Online Redaktion

Aconex Limited, Anbieter einer mobilen Projektplattform für die Bauwirtschaft, übernimmt die Conject Holding GmbH, einen Anbieter von Software und Dienstleistungen für das Bauprojekt- und Immobilienmanagement. Das Transaktionsvolumen beträgt umgerechnet insgesamt 65 Millionen Euro. Der Abschluss der Übernahme ist für den 31. März vorgesehen.

Die größten regionalen Märkte der Baubranche befinden sich, nach Asien, in Europa. Im weltweiten Vergleich der größten Märkte von 2014 rangiert Deutschland an fünfter Stelle.

Aconex wurde im Jahr 2000 in Melbourne gegründet. Die Aconex Cloud-Projektplattform und das Lösungsportfolio unterstützen die Anwender in allen Projektphasen. Darüber hinaus unterstützt die Plattform die projektübergreifende Zusammenarbeit mit Building Information Modeling (BIM).

Aconex wurde im Jahr 2000 in Melbourne gegründet. Zu den Kunden des Unternehmens gehören Bauherren und Eigentümer, Generalunternehmer sowie Ingenieur- und Planungsbüros und Bauunternehmen.  Die Cloud-Projektplattform beschäftigt derzeit nach eigenen Angaben rund 500 Mitarbeiter in 41 Niederlassungen in 22 Ländern.

Conject wurde im Jahr 2000 in Deutschland gegründet und übernahm BIW Technologies, einen britischen Softwareanbieter für Bauprojektmanagement, der 1995 gegründet wurde. Mit Hauptniederlassung in München beschäftigt Conject derzeit rund 210 Mitarbeiter in zwölf Büros in neun Ländern.

Lesen Sie auch:

Conject beschließt Partnerschaft mit Argus Software

Conject übernimmt französischen Software-Experten "Wapp6"

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen