09.07.2015 | Transaktion

Accentro kauft rund 280 Wohnungen in Berlin

Ein Portfolio mit 172 Einheiten befindet sich in Friedrichshain
Bild: Oli Müller ⁄

Die Immobiliengesellschaft Accentro Real Estate hat 279 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von rund 17.700 Quadratmetern in Berlin gekauft. 

Die Immobilien sind für die Privatisierung vorgesehen. 172 Einheiten befinden sich im Bezirk in Friedrichshain, ein Portfolio mit 107 Wohneinheiten im Stadtteil Spandau.

Seit Jahresbeginn hat Accentro 1.115 Wohnungen für Privatisierungszwecke übernommen. Zuletzt wurden 419 Wohneinheiten in zentraler Lage Berlins akquiriert. Berlin sei zurzeit einer der attraktivsten Investitionsstandorte für Wohnimmobilien in Deutschland, teilte das Unternehmen mit. Grund sind hohe Zuzüge, für die neuer Wohnraum geschaffen wird.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen