05.04.2012 | Entwickler

Projekt: Umbau des Dresdner Kulturpalastes beschlossen

Der 80 Millionen Euro teure Umbau des Dresdner Kulturpalastes zu einer modernen Konzerthalle ist beschlossene Sache.

Der Stadtrat entschied am Mittwochabend mit großer Mehrheit, das Projekt trotz gestrichener Fördermittel von rund 35 Millionen Euro zu beginnen.
Für die Finanzierung soll nun unter anderem das Kapital zweier städtischer Stiftungen, der Kreuzchorstiftung und der Sozialstiftung, herangezogen werden. Hinzu kommen 4,6 Millionen Euro von den Stadtwerken und 2,6 Millionen Euro aus einer Investitionspauschale.

Das Haus soll bis 2015 unter anderem einen modernen Konzertsaal für die Dresdner Philharmonie erhalten. Der Palast war 1969 eröffnet worden. Jetzt sind Brandschutz und Technik veraltet, der große Saal gilt als akustisch ungünstig. Ende vergangenen Jahres war bekanntgeworden, dass die eingeplanten Fördermittel von EU und Land nicht fließen werden.

Aktuell

Meistgelesen