30.01.2014 | Projekt

Targobank investiert 25 Millionen Euro in Duisburger Zentrale

Duisburg
Bild: Maclatz ⁄

Die Targobank erweitert auf dem Areal des ehemaligen Hauptzollamts im Duisburger Zentrum ihre Dienstleistungszentrale: Ab März 2014 entsteht an der Ecke Saarstraße/Landfermannstraße ein achtstöckiger Gebäudekomplex, der Raum für 500 Arbeitsplätze bietet. Das Investitionsvolumen liegt bei 25 Millionen Euro.

Das Essener Projektentwicklungsunternehmen Kölbl Kruse wird das neue Gebäude errichten. Es soll bis Juni 2015 fertiggestellt sein.

Die Targobank hat bis zum Jahr 2105 das Erbbaurecht an dem Areal erworben. Der Neubau bildet zusammen mit dem benachbarten TDG Hochhaus das Gebäudeensemble "Targobank Quartier" mit insgesamt 2.500 Mitarbeitern.

Die Privatkundenbank unterhält im Stadtgebiet sechs Filialen und ein Vermögenscenter. Im Jahr 1999 eröffnete sie in Nähe zum Duisburger Hauptbahnhof ihr zentrales Dienstleistungscenter für das deutschlandweite Privatkundengeschäft. Im Hochhaus am Harry-Epstein-Platz sind der Bereich Operations und Teile der Kundenbetreuung angesiedelt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen