13.02.2014 | Projekt

Schwerin plant neues Wohnviertel auf Güterbahnhof-Gelände

Schwerin
Bild: Horst Schröder ⁄

Aus dem ehemaligen Güterbahnhof in Schwerin soll ein Wohnviertel werden. Geplant sind Ein- und Zweifamilienhäuser oder Reihenhäuser. Vertreter der Deutschen Bahn und der Stadtverwaltung haben die Pläne für die Umgestaltung des Bahngeländes vorgestellt.

Die Bahn hatte zuvor einen Wettbewerb für Arbeitsgemeinschaften aus Architekten, Landschaftsarchitekten, Freiraumplanern und Stadtplaner ausgeschrieben. Den 1. Preis erhielt der Entwurf des Büros "BS+ Städtebau und Architektur» aus Frankfurt am Main in der Arbeitsgemeinschaft mit "el:ch Landschaftsarchitekten" (München/Berlin).

Die geplante Wohnbebauung nehme Bezüge zur Landschaft und zur Geschichte des Ortes auf, hieß es. Die Güterabfertigungsanlage und das Stellwerk blieben erhalten und sollen neu genutzt werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen