| Projekt

Sauerbruch Hutton erhält Deutschen Architekturpreis 2015

Auch aus der Feder von Sauerbruch Hutton: Das Umweltbundesamt in Dessau
Bild: Umweltbundesamt

Das Architekturbüro Sauerbruch Hutton erhält den Deutschen Architekturpreis 2015. Prämiert wurde der Entwurf für ein Gemeindezentrum in Köln-Stammheim. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Bundesbauministerin Barbara Hendricks erklärte, der Bau sei ein eindrucksvolles Beispiel für nachhaltige und zukunftsfähige Architektur.

"Durch die Anordnung des Gebäude-Ensembles öffnet die Kirchgemeinde ihr Grundstück für die Öffentlichkeit und leistet so einen Beitrag für eine lebendige Stadt", so die Ministerin.

Das Büro Sauerbruch Hutton zeichnete unter anderem auch für das Museum Brandhorst in München und das Umweltbundesamt in Dessau verantwortlich. In Köln-Stammheim entstand für die Evangelische Brückenschlag-Gemeinde der Neubau der Immanuelkirche sowie ein Gemeindezentrum.

Der Preis wird durch das Bundesbauministerium und die Bundesarchitektenkammer ausgelobt. Er ist die wichtigste staatliche Auszeichnung für Architektur und wird seit 1971 verliehen. Die diesjährige Preisvergabe findet am 12. Oktober 2015 im Anschluss an den Deutschen Architektentag in Hannover statt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen