24.01.2014 | Projekt

Park Alt Rehse wird nicht zwangsversteigert

Park Alt Rehse
Bild: altrehse.de

Die für den kommenden Montag geplante Zwangsversteigerung des 65 Hektar großen "Park Alt Rehse" wurde kurzfristig abgesagt. Das teilte ein Sprecher des Amtsgerichts in Waren mit. Der Park-Eigentümer habe inzwischen die offenen Forderungen der Bank beglichen.

Der Eigentümer will im "Park Alt Rehse" (Mecklenburgische Seenplatte) ein neues Konzept umsetzen und plant dabei ohne das in der Region umstrittene Wohnprojekt.

Der Park mit 20 Häusern diente in der NS-Zeit als "Führerschule der deutschen Ärzteschaft". Das Dorfensemble aus reetgedeckten Fachwerkhäusern aus den 1930er Jahren ist denkmalgeschützt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Zwangsversteigerung, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen