11.09.2014 | Projekt

Investor plant 270 Studentenwohnungen im Frankfurter "Philosophicum"

Die Studentenunterkünfte sollen im Frankfurter Stadtteil Bockenheim entstehen
Bild: Lunkwitz ⁄

Im "Philosophicum" auf dem Frankfurter Kulturcampus sollen bald 270 Studentenwohnungen entstehen. Die städtische ABG Holding berichtet, dass das unter Denkmalschutz stehende frühere Seminargebäude auf dem Campus Bockenheim für 8,2 Millionen Euro an einen Investor verkauft werden solle.

Geplant sei der Bau von 270 Wohnungen für Studenten sowie einer Kindereinrichtung und eines Cafés. Damit habe die ABG nicht an den höchst bietenden Interessenten verkauft.

Befürchtungen, es würde "höchstpreisiges Wohneigentum» entstehen, hätten sich damit nicht bestätigt, wurde Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) zitiert.

Eine Bürgerinitiative hatte versucht, das Gebäude zu kaufen, um preiswerten Wohnraum sowie ein gemeinschaftliches Wohnmodell zu schaffen. Der Plan scheiterte aber an der Finanzierung. Die ABG hatte im Sommer 2011 das 16,5 Hektar große Areal vom Land erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Studentenwohnheim

Aktuell

Meistgelesen