12.06.2014 | Projekt

In Niederrad werden 3.000 neue Wohnungen gebaut

Frankfurt platzt aus allen Nähten: Neuer Wohnraum soll jetzt in Niederrad geschaffen werden
Bild: La Liana ⁄

Die Stadt Frankfurt plant in der Bürostadt Niederrad rund 3.000 Wohnungen. Das Planungsrecht für den 24,7 Hektar großen östlichen Teil wurde jetzt geschaffen, wie die Stadt mitteilt. Hier werden nun die ersten 1.200 Wohnungen errichtet.

"Wir wollen die monostrukturell geprägte Bürostadt in ein gemischt genutztes, modernes Arbeits- und Wohnquartier umstrukturieren", sagte Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) laut Mitteilung.

Die Planungen für die Bürostadt gehen auf die 1960er Jahre zurück. Ziel war eine Entlastung der Innenstadt durch Auslagerung. Zudem sollte die Abwanderung von Unternehmen verhindert werden. Seit mehr als zehn Jahren stehen jedoch viele Büros leer und sind technisch überaltert. Zugleich gibt es im rasant wachsenden Frankfurt einen großen Nachfrage nach Wohnungen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen