06.05.2014 | Projekt

Project entwickelt Geschäftshaus für 32,5 Millionen Euro in Berlin-Mitte

Bis zum Alex sind es knapp zwei Kilometer
Bild: GG-Berlin ⁄

Der Projektentwickler Project realisiert in Berlin-Mitte 65 Eigentumswohnungen und vier Gewerbeeinheiten. Das Verkaufsvolumen beträgt rund 32,5 Millionen Euro. In das Neubauprojekt investiert der institutionelle Immobilienfonds „Vier Metropolen“ von Project.

Das Gebäude entsteht in der Heinrich-Heine Straße 74-76 Ecke Sebastian-Straße 12 auf einem 2.063 Quadratmeter großen Grundstück. Vorgesehen sind Eigentumswohnungen mit einer Gesamtfläche von rund 6.200 Quadratmetern sowie 500 Quadratmeter Gewerbefläche.

Das Grundstück liegt am Rand der historischen Luisenstadt im Bereich des ehemaligen Mauerstreifens, der städtebaulich neu entwickelt wird. Bis zum Alexanderplatz sind es zirka 1,8 Kilometer.

Für den institutionellen Immobilienentwicklungsfonds „Vier Metropolen“ handelt es sich um das dritte Neubauwohnprojekt in deutschen Großstädten. Der Fonds hat bislang in zwei Objekte in den Metropolen Berlin und Hamburg investiert, die zusammen ein Verkaufsvolumen von rund 58 Millionen Euro erzielen. Mit dem Ankauf der Heinrich-Heine Straße 74-76 liegt das Gesamtverkaufsvolumen aller drei Objekte bei rund 90 Millionen Euro.

Drei deutsche Großinvestoren, darunter eine Versicherung, eine Pensionskasse sowie ein Versorgungswerk, haben im April dieses Jahres 50 Millionen Euro Eigenkapital in den Semi-Blind Pool-Fonds eingebracht. Bis Jahresende soll das Eigenkapitalvolumen durch das Engagement weiterer professioneller Investoren auf 100 Millionen Euro angehoben werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Berlin

Aktuell

Meistgelesen