| Projekt

Philips und ECE legen Grundstein für Philips-Zentrale in Hamburg

Visualisierung der neuen Philips-Zentrale
Bild: ECE

Philips und der Projektentwickler ECE haben den Grundstein für die neue Philips-Zentrale in Hamburg-Fuhlsbüttel gelegt. In dem Neubau entsteht Raum für etwa 1.000 Mitarbeiter. Die Büros sind ab Herbst 2015 bezugsfertig. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 40 Millionen Euro.

Die Projektentwicklung, Architektur, Generalplanung und das Projektmanagement für die neue sechsgeschossige Philips-Zentrale auf dem Gelände in der Röntgenstraße liegen bei der ECE als Bauherrin. Der sechsstöckige Neubau am Hamburger Flughafen umfasst 18.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche.

Für die ökologischen Standards hat das Gebäude von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ein Vorzertifikat in Silber erhalten. Auch die bisherige Philips-Zentrale in Hamburg-St. Georg war von der ECE 2005 für den Nutzer Philips realisiert worden.

Bereits heute sind auf dem 65.000 Quadratmeter großen Standortgelände globale Forschungs- und Fertigungszentren für Medizintechnik angesiedelt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen