08.10.2012 | IPO

Peach Property plant Börsengang in Deutschland

Noch im 4. Quartal 2012 will Peach Property börsennotiert sein
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Peach Property Group (Deutschland) GmbH, Immobilienentwickler im Luxussegment, plant noch im 4. Quartal 2012 den Börsengang in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die entsprechenden Vorbereitungen seien in fortgeschrittenem Stadium, wie das Unternehmen mitteilt.

Peach Property Deutschland ist eine indirekte Tochter der in der Schweiz börsennotierten Peach Property Group AG. Diese wird auch künftig die Mehrheit an dem Unternehmen halten. Die Peach Property Group (Deutschland) hat bislang für die Schweizer Gruppe in Deutschland als Full-Service-Provider Immobilien im Luxussegment entwickelt.

In Zukunft wird die Peach Property Group (Deutschland) die Immobilienentwicklung von der Identifizierung bis zum Abverkauf an den Endkunden auf eigene Rechnung fortführen. Die Geschäftstätigkeit basiert auf einem Drei-Säulen-Modell, zu dem neben Neubau und Sanierung auch ausgewählte Bestandsimmobilien zählen. Im 1. Halbjahr 2012 lag der Nettogewinn der deutschen Tochter mit 3,4 Millionen Euro deutlich über dem Gewinn des Gesamtjahres 2011.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen