21.08.2014 | Unternehmen

Peach Property Group AG: Ergebnis im ersten Halbjahr 17 Prozent über Vorjahr

Das Projekt "Living 108" realisiert Peach Property in Berlin.
Bild: Peach Property Group

Die Peach Property Group aus der Schweiz hat im ersten Halbjahr 2014 einen deutlichen Gewinnanstieg verzeichnet. Das Periodenergebnis erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um rund 17 Prozent auf 4,4 Millionen Schweizer Franken.

Das Ergebnis vor Steuern ist um zwölf Prozent auf 5,9 Millionen Schweizer Franken gestiegen. Der betriebliche Ertrag stieg in den ersten sechs Monaten 2014 im Jahresvergleich um 57 Prozent auf 42,6 Millionen Schweizer Franken. Dieser Gewinnanstieg wurde nach Angaben des Unternehmens realisiert, obwohl im ersten Halbjahr 2014 noch die Auswirkungen der Insolvenzen der Generalunternehmer bei Großprojekten in Berlin und Hamburg einen Belastungsfaktor darstellten. Dadurch fielen im Berichtszeitraum netto Wertberichtigungen von rund 5,6 Millionen Schweizer Franken an.

Das Vertriebsvolumen lag im ersten Halbjahr 2014 mit 23 Millionen Schweizer Franken indes unter dem Vorjahreswert von 42 Millionen Schweizer Franken – erwartungsgemäß, wie die Peach Property Group mitteilt. Dies liege an den bereits hohen Vertriebsquoten der Großprojekte.

Aufgrund der Ergebnisse im ersten Halbjahr ist die Peach Property Group zuversichtlich für das Gesamtjahr 2014. Signifikante Kapitalrückflüsse erwartet die Gesellschaft aus Großprojekten in Berlin und Hamburg. Auch im Entwicklungsbereich würden Opportunitäten geprüft. So hat die Peach Property Group im Juli 2014 den Zuschlag für den Kauf eines Hotels in Süddeutschland in der Nähe von Salzburg erhalten und plant, diese Immobilie in ein Appartementhaus umzubauen. Der Kaufpreis betrug knapp eine Million Schweizer Franken.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Bilanz

Aktuell

Meistgelesen