19.05.2016 | Unternehmen

Pandion steigert Projektvolumen nach Neueinkäufen auf rund 1,3 Milliarden Euro

Auf dem Gelände des ehemaligen Franziskanerklosters im Zentrum Düsseldorfs plant Pandion aktuell ein Bürohochhaus und einen Wohnkomplex
Bild: Pandion

Der Kölner Projektentwickler Pandion hat nach drei Neuankäufen im Mai ein Projektvolumen von rund 1,3 Milliarden Euro erreicht. Zu den Objekten zählen eine Quartiersentwicklung in Bonn, ein Wohnhaus im Mainzer Zollhafen und ein Wohnobjekt im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Zu den eigenen Vorhaben gehören Projekte in Düsseldorf und München.

Aktuell hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 13 Wohn- und drei Gewerbeprojekte in Planung und Bau. Derzeit plant und baut die Pandion AG deutschlandweit rund 2.690 Wohnungen und 25.300 Quadratmeter Gewerbefläche. 

Steigende Mitarbeiterzahlen und neue Projekte

An den drei Pandion-Standorten in Köln, München und Berlin arbeiten seit diesem Jahr nach Unternehmensangaben insgesamt rnd 100 Mitarbeiter. In Folge dessen verlegt das Unternehmen den Kölner Hauptsitz vom Rheinauhafen in den Mediapark: Die neue Zentrale im Kölnturm umfasst eine Fläche von rund 2.200 Quadratmetern und erstreckt sich vom 18. bis ins 20. Stockwerk über drei Etagen. Der Umzug soll im Juli erfolgen.

Zu den aktuellen Vorhaben gehört ein weiteres Projekt in Düsseldorf: Auf dem Gelände des ehemaligen Franziskanerklosters baut Pandion nach Auszug der Ordensgemeinschaft ein Hochhaus mit Gewerbeeinheiten und Büros mit insgesamt 6.500 Quadratmetern Fläche sowie einen Wohnkomplex mit 135 Wohnungen, davon rund 80 Eigentumswohnungen.

Außerdem entstehen in München auf einem 20.000 Quadratmeter großen Grundstück im Stadtbezirk Pasing-Obermenzing 300 Eigentumswohnungen. Das Projekt ist Teil einer städtischen Quartiersentwicklung. In Berlin entstehen zwischen Spittelmarkt und Märkischem Museum bis Ende 2018 insgesamt 128 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten.

Auf dem ehemaligen RTL-Gelände in Köln-Junkersdorf ist ein Projekt mit 400 Wohnungen sowie ein Gewerbe-Objekt geplant; auf dem Areal der ehemaligen Clouth Werke in Köln-Nippes baut Pandion 74 Wohnungen.

Im Düsseldorfer „Le Quartier Central“ errichtet der Projektentwickler zwei Gewerbeobjekte, das Holiday Inn Hotel und ein Bürogebäude, sowie zwei Wohnhochhäuser.

Lesen Sie auch:

Hochhaus-Markt: Frankfurt hat den höchsten Wohnturm, Hamburg den teuersten

Sanus verkauft Projektentwicklung in Berlin an Pandion

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen