| Projekt

OVG Koblenz verhandelt über ECE-Einkaufszentrum in Kaiserslautern

Eine Entscheidung wird für den 17. April erwartet
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Oberverwaltungsgericht in Koblenz will am 17. April eine Entscheidung fällen, wie ein Gerichtssprecher sagte: Verhandelt wird derzeit über den Streit der Grundstückseigentümer mit der Stadt Kaiserslautern um ein geplantes Einkaufszentrum des Projektentwicklers ECE.

Bei einem Verhandlungstermin am 20. März wurde noch keine Entscheidung gefällt. Die Kläger, größtenteils Eigentümer von Grundstücken nahe des geplanten Einkaufszentrums, hatten sich gegen die Bauleitpläne für das Einkaufszentrum gewandt. Sie werfen der Stadt vor, sich zu früh auf den Investor ECE festgelegt zu haben. Alternative Konzepte seien nicht geprüft worden. Darüber hinaus berücksichtige das Projekt den Denkmalschutz nicht ausreichend und passe nicht in das Einzelhandelskonzept der Stadt.

Das von ECE geplante Zentrum soll insgesamt 24 000 Quadratmeter groß werden. Das Gelände umfasst ein ehemaliges Karstadt-Kaufhaus sowie eine benachbarte Freifläche in der Innenstadt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Einkaufszentrum

Aktuell

Meistgelesen