Die Nürnberger Innenstadt soll durch das neue "Altstadt Karree aufgewertet werden Bild: Corbis

Development Partner plant in der Nürnberger Altstadt das Neubauprojekt "Altstadt Karree" mit einem Nutzungsmix aus Einzelhandel, Gastronomie, Hotel und Dienstleistung. Der Düsseldorfer Projektentwickler will rund 200 Millionen Euro investieren. Geplant ist eine Bruttogeschossfläche von 36.000 Quadratmetern. Auf Basis des Bauvorbescheides soll noch im März 2018 der nicht offene Architektenwettbewerb beginnen. Mit Ergebnissen wird bis Juni oder Juli gerechnet.

Development Partner hatte die innerstädtische Lage des so genannten "City Point" bereits im vergangenen Jahr von einem geschlossenen Immobilienfonds der Deutschen Bank erworben. Das Bestandsgebäude besteht im Wesentlichen aus der Bausubstanz des in den 1950er Jahren an dieser Stelle errichteten Hertie-Kaufhauses, das in den 90ern von der ECE zum heutigen "City Point" umgebaut worden war.

Ralf Niggemann, Vorstandschef von Development Partner, bewertet die B-Stadt Nürnberg als eine der besten Einzelhandelsstandorte Deutschlands. Der Planungs- und Baureferent der Stadt, Daniel F. Ulrich, sieht es als Besonderheit des Projekts, dass ein städtebaulicher Missstand in zentraler Lage korrigiert werde.

Zur Teilnahme am Architektenwettbewerb wurden elf Büros eingeladen, um Lösungen für die gestalterische Einbindung des Neubaus in die unter Ensembleschutz stehende Altstadt und in das nähere städtebauliche und architektonische Umfeld zu kreieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nürnberg: Baulandpreise steigen um bis zu 38 Prozent

Studie: Attraktive Mietrenditen in den Oberzentren

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Stadtentwicklung, Wohnimmobilien, Hotelimmobilie, Einzelhandelsimmobilie, Gastronomie

Aktuell
Meistgelesen