0

| Unternehmen

NCC steigert operatives Ergebnis 2015 auf 45 Millionen Euro

Die Umsätze für 2015 lagen 6,5 Prozent höher als noch in 2014
Bild: M. Gapfel ⁄

Der Projektentwickler NCC hat in Deutschland das Vorsteuerergebnis 2015 um 25 Prozent auf 45,1 Millionen Euro gesteigert. Die Umsätze lagen bei 371 Millionen Euro und damit 6,5 Prozent höher als im Jahr zuvor (2014: 348,6 Millionen Euro).

Die Zahl der 2015 verkauften Häuser und Wohnungen übertraf laut NCC mit 1.693 Einheiten das Niveau des Vorjahres um 20 Prozent (2014: 1.407 Einheiten). 1.154 der verkauften Einheiten wurden dabei an private Endnutzer verkauft, weitere 539 Einheiten gingen an institutionelle Investoren.

NCC in Deutschland gehört zum schwedischen Konzern NCC AB. Für den Geschäftsbereich mit Fokus auf Wohnprojektentwicklung prüft der Vorstand von NCC AB die Gründung einer unabhängigen Entwicklungsgesellschaft.

Am 12. April soll den Aktionären eine Entscheidungsvorlage zugunsten der Ausgliederung und Börsennotierung des Geschäftsbereichs NCC Housing, zu dem auch NCC Deutschland gehört, vorgelegt werden.

Haufe Online Redaktion

Ergebnis, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen