18.10.2012 | Transaktion

Münchner "Palais an der Oper" geht an Privatinvestoren

Projektentwicklung "Palais an der Oper" in München
Bild: LBBW Immobilien

Eine Gruppe privater Investoren hat das "Palais an der Oper" in München beraten. Verkäufer ist die LBBW Immobilien Management GmbH und die Accumulata Immobilien Development GmbH. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Anwaltssozietät Clifford Chance war beratend tätig.

Das "Palais an der Oper" wird derzeit auf einem rund 4.600 Quadratmeter großen Grundstück errichtet. Nach seiner Fertigstellung wird es auf rund 32.000 Quadratmetern Fläche für Einzelhandelsgeschäfte, darunter der Marke Louis Vuitton, Gastronomie, Büros, Arztpraxen und Wohnungen bieten.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen