| Projekt

München: Entwicklung Stadtquartier "Hofmann Höfe" schreitet voran

Visualisierung des neuen Münchner Stadtquartiers "Hofmann Höfe"
Bild: Patrizia Immobilien AG

Die Entwicklung der Hofmann Höfe in München-Obersendling durch die Patrizia Immobilien AG macht Fortschritte: Für das Stadtquartier mit rund 1.000 Wohnungen am ehemaligen Siemens-Standort wurde von den zuständigen Behörden nun das Bauleitplanverfahren und die Aufstellung des Bebauungsplanes gestartet. Baustart ist 2018.

Die Hofmann Höfe auf dem ehemaligen Siemens-Areal zwischen Baierbrunner Straße, Hofmannstraße und Siemensallee werden auf einer Fläche von rund 9,3 Hektar in vier Bauabschnitten errichtet.

Das Amsterdamer Architekturbüro Rapp+Rapp mit Lützow7 Landschaftsarchitekten, Berlin gewann im Mai 2015 den städtebaulichen Wettbewerb für die Umnutzung des Areals. Das geschützte Siemens-Wäldchen wird in das neue Quartier eingebunden.

Lesen Sie auch:

Berlin: Patrizia erwirbt 226 Wohnungen im Quartier "Box Seven"

München: "Junges Quartier Obersendling" nimmt Gestalt an

Wohninvestments: Angebotsmangel im Bestand rückt Projekte in den Fokus

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen