20.02.2013 | Unternehmen

Motel One steigert Umsatz in 2012 um 30 Prozent

Motel One Lounge Wien: Bis 2014 entsteht in der österreichischen Hauptstadt ein weiteres Hotel
Bild: Motel One Group

Die Low Budget Design Hotelkette Motel One hat den Umsatz der Hotelbetriebe im Jahr 2012 um 30 Prozent auf 175 Millionen Euro gesteigert (2011: 135 Mio. Euro). Mit mehr als 2,5 Millionen vermieteten Zimmern wurde außerdem eine durchschnittliche Auslastung von 73 Prozent erreicht.

Das EBITDA stieg auf 62 Millionen Euro (2011: 44 Mio. Euro). Der Gewinn vor Steuern konnte um 45 Prozent auf 34 Millionen Euro verbessert werden.

2012 eröffneten vier neue Häuser der Gruppe in Essen, Köln, Salzburg und das erste Haus in Großbritannien,
in Edinburgh. Für 2013 sind sieben Eröffnungen geplant. Der Startschuss fällt im April mit der Eröffnung
das Motel One Dresden am Zwinger, in direkter Nähe zu Semperoper und Zwinger. Im Sommer folgt das
Motel One Düsseldorf-Hauptbahnhof. Das Motel One Edinburgh-Princes und das Motel One Rostock eröffnen voraussichtlich im Herbst. Weitere drei Häuser folgen Ende des Jahres in Frankfurt (Messe), Köln (Mediapark) und Wien (Prater).

Bis 2016 soll Motel One auf 70 Hotels mit rund 17.200 Zimmern wachsen, davon 17 Hotels mit 5.000 Zimmern außerhalb Deutschlands.

Schlagworte zum Thema:  Hotelimmobilie

Aktuell

Meistgelesen