Zukunftsfähigkeit: London rankt ganz oben – trotz Brexit

London, Paris, Cambridge, Amsterdam und Berlin sind die Top 5 im Ranking der dynamischsten Städte in Europa. Für den aktuellen "Dynamic Cities Index" hat Savills IM insgesamt 130 europäische Städte und Stadtregionen analysiert. Neben Berlin schaffte es nur die deutsche Metropole München (6) in die Top 10. Frankfurt am Main (21) und Hamburg (26) gehören zu den Top 30. Berlin erreichte in Sachen Vernetzungsgrad die drittbeste Wertung europaweit.

Untersucht wurden die Städte für den "Savills IM Dynamic Cities Index" auf die Fundamentaldaten Wirtschaftswachstum, Wohlstand, Technologie und Bevölkerungsentwicklung. Für den Gesamtscore wurden die Unterkategorien Innovation, Inspiration, Inklusion, Interconnection (Vernetzung), Investment und Infrastruktur gebildet.

Im Ergebnis wurde die britische Hauptstadt von Savills Investment Management (IM) trotz Turbulenzen aufgrund des Brexits weiterhin als die herausragende europäische Stadt bewertet. Zurückzuführen ist das auf das große Spektrum wissensbasierter Industrien, Infrastruktur-Investments, Prognosen für das Bevölkerungswachstum sowie den Zugriff auf Arbeitskräfte mit einer Vielzahl von Fähigkeiten.

Paris kommt diesbezüglich auf den zweiten Platz, gefolgt von Cambridge (3), Amsterdam (4) und Berlin (5). München, Dublin, Stockholm, Edinburgh und Zürich rangieren auf den Plätzen 6 bis 10. Madrid erreichte als beste südeuropäische Stadt Rang 11.

Top 20: Europas dynamische Städte

 

Gesamtwertung

Inspiration

Inklusion

Innovation

Interconnection

Infrastruktur

Investment

1

London

Cambridge

Cambridge

London

London

London

London

2

Paris

London

London

Cambridge

Paris

Paris

Paris

3

Cambridge

Prag

Dublin

Paris

Berlin

Stockholm

Malmö

4

Amsterdam

Oxford

Edinburgh

Amsterdam

Wien

Cambridge

München

5

Berlin

Edinburgh

Lausanne

München

Madrid

Brescia

Zürich

6

München

Amsterdam

Zürich

Stockholm

München

Kopenhagen

Amsterdam

7

Dublin

Reykjavik

Oxford

Barcelona

Amsterdam

Oslo

Lausanne

8

Stockholm

Berlin

Brüssel

Eindhoven

Kopenhagen

Wien

Stockholm

9

Edinburgh

Dublin

Basel

Berlin

Barcelona

Bern

Genf

10

Zürich

Basel

Luxemburg

Oxford

Oslo

Berlin

Berlin

11

Madrid

Florenz

Barcelona

Madrid

Mailand

Amsterdam

Manchester

12

Wien

Wien

Reading

Luxemburg

Frankfurt

Brüssel

Oslo

13

Oslo

Rom

Manchester

Dublin

Brescia

Stavanger

Frankfurt

14

Oxford

Kopenhagen

Paris

Basel

Genf

Edinburgh

Hamburg

15

Basel

Oslo

Madrid

Zürich

Brüssel

München

Wien

16

Lausanne

Madrid

Stockholm

Tallinn

Hamburg

Istanbul

Dublin

17

Barcelona

Bristol

Bristol

Oslo

Innsbruck

Zürich

Den Haag

18

Brüssel

Paris

Amsterdam

Brüssel

Edinburgh

Dublin

Stavanger

19

Kopenhagen

Tallinn

Berlin

Lausanne

Bern

Helsinki

Bern

20

Genf

Belfast

Genf

Bristol

Stuttgart

Bergen

Brüssel

Quelle: Savills IM

Bürosektor profitiert von wachsenden Beschäftigungsquoten

Bei der Analyse hat Savills vor allem Wert auf die Zukunftsfähigkeit der Städte gelegt. Die Anziehungskraft für gut ausgebildete Talente floss ebenso mit in die Bewertung ein wie ambitionierte Infrastrukturprojekte, schnell wachsende Wissensnetzwerke, leistungsfähige Hochschulen, innovative Unternehmen sowie ein vielfältiges Kulturangebot.

Der Savills IM Dynamic Cities Index prognostiziert, dass alle gewerblichen Immobiliensektoren langfristig von diesen Eigenschaften profitieren werden. Der Bürosektor wird dabei durch wachsende Beschäftigungsquoten unterstützt, der Einzelhandel profitiert durch die Wohlstandsbildung, und die Nachfrage nach stadtnahen Logistik- und Lagerflächen wird durch die Zunahme des Onlinehandels angetrieben.

Während "Superstädte" wie London und Paris ihre vorhandene Vormachtstellung Savills zufolge weiter ausbauen, sind auch kleinere Städte wie Cambridge, Edinburgh, Dublin und Stockholm gut positioniert, um in den kommenden Jahren an Bedeutung zu gewinnen und sich zu attraktiven Standorten für Immobilieninvestments zu entwickeln.

Berlin zieht Talente an – München punktet mit Wirtschaftsleistung

In Deutschland schafft es laut Savills vor allem Berlin, Talente anzuziehen. "Mit drei Universitäten, sieben Fachhochschulen, vier Kunsthochschulen und 28 Privathochschulen erfüllt Berlin in besonderer Weise die gewachsenen Ansprüche der Bildungsökonomie", sagt Andreas Trumpp, Head of Research Deutschland bei Savills IM.

Hinzu kommen in der deutschen Hauptstadt günstige Lebenshaltungskosten, ein kreatives Arbeitsumfeld und große kulturelle Vielfalt. Berlin profitiert vor allem von seinem hohen Vernetzungsgrad und erreichte in der Kategorie Interconnection die drittbeste Wertung aller 130 untersuchten Städte.

München, einen Platz hinter Berlin, punktet mit Wirtschaftsleistung. Fünf Dax30-Unternehmen haben dort ihren Sitz, zwei weitere im Umland. Die Münchener Hochschullandschaft zählt zur globalen Elite und ist zudem bestens mit den ortsansässigen Unternehmen vernetzt.

Frankfurt auf Platz 21 gilt als eines der wichtigsten Finanzzentren weltweit. Hamburg landet als wichtiges Zentrum von Logistik, Handel und Industrie auf Platz 26 im Savills IM Dynamic Cities Index. -> Video: Was sind dynamische Städte?

Schlagworte zum Thema:  Innovation