29.04.2013 | KfW-Indikator

Wohnungsneubau weiter auf Expansionskurs

Der Wohnungsneubau ist weiterhin Treiber des deutschen Baugewerbes
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Wohnungsbau bleibt Wachstumsmotor des Baugewerbes: Gegenüber dem Vorjahresmonat legt der KfW-Indikator Eigenheimbau im März um zwei Prozentpunkte zu. Trotz eines leichten Rückgangs (-1,2 Prozentpunke) gegenüber Februar, signalisiert der Indikator einen anhaltenden Aufwärtstrend.

Der Aufwärtstrend wird von den günstigen Rahmenbedingungen gestützt. Nach wie vor bieten niedrige Zinsen, steigende Einkommen, ein robuster Arbeitsmarkt und eine hohe Anlegerpräferenz für Sachwerte ein optimales Umfeld für die Neubautätigkeit. Die Zahl neugebauter Wohnungen dürfte 2013 daher bei leicht über 200.000 Einheiten liegen.

Bereits in 2012 hatte die Neubautätigkeit zugelegt, während die gesamten realen Bauinvestitionen gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent gesunken waren. Der Rückgang beschränkte sich auf den Nichtwohnungsbau, der um knapp fünf Prozent gegenüber 2011 verlor. Wesentliche Ursache hierfür war der deutliche Rückgang der öffentlichen Bauinvestitionen nach dem Auslaufen der Konjunkturpakete. Im Gegensatz dazu stiegen die Wohnungsbauinvestitionen insgesamt im letzten Jahr real um knapp ein Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die KfW berechnet den Indikator Eigenheimbau exklusiv für die Wirtschaftswoche.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen