| Destatis

Wohnungsneubau: Genehmigungen in Wohnheimen verdreifacht

Von Januar bis Mai wurden 7.100 Wohnungen in Wohnheimen mehr gebaut als im gleichen Zeitraum 2015
Bild: Lara ⁄

Von Januar bis Mai 2016 wurde der Bau von 148.400 Wohnungen genehmigt, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Das sind 30,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum 2015. Am stärksten stiegen die Baugenehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen, die sich auf 10.300 mehr als verdreifachten (plus 227,4 Prozent beziehungsweise plus 7.100 Wohnungen). Zu dieser Kategorie zählen auch Flüchtlingsunterkünfte.

Damit wurden von Januar bis Mai 2016 mehr Wohnungen in Wohnheimen genehmigt als in Zweifamilienhäusern (9.400 Wohnungen). Ohne Berücksichtigung der Wohnungen in Wohnheimen stiegen die Baugenehmigungen in neuen Wohngebäuden um 22 Prozent.

Laut Destatis wurde im untersuchten Zeitraum der höchste Stand in den ersten fünf Monaten eines Jahres seit 2000 (154.700 Wohnungen) ermittelt.

Von den genehmigten Wohnungen waren 125.200 in Wohngebäuden (plus 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Der starke Zuwachs zeigte sich vor allem in Mehrfamilienhäusern (plus 26,5 Prozent beziehungsweise plus 13.400 Wohnungen).

Auch die Anzahl genehmigter Wohnungen in Zweifamilienhäusern (plus 21,6 Prozent; plus 1.700 Wohnungen) und in Einfamilienhäusern (plus 15,8 Prozent; plus 5.700 Wohnungen) legte erheblich zu. Im Januar 2016 waren verglichen mit Januar 2015 die Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern am deutlichsten um 35,3 Prozent beziehungsweise 2.100 Wohnungen gestiegen.

Die Zahl der Wohnungen, die durch genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, erreichte in den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 mit 21.300 Wohnungen den höchsten Wert seit 1998 (22.100).

Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude erhöhte sich von Januar bis Mai 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14,5 Millionen Kubikmeter auf 84,3 Millionen Kubikmeter (plus 20,8 Prozent). Diese Entwicklung ist sowohl auf einen Anstieg der Genehmigungen bei den nichtöffentlichen Bauherren (plus 21,2 Prozent) als auch bei den öffentlichen Bauherren (plus 16,9 Prozent) zurückzuführen.

Lesen Sie auch:

Baugenehmigungen von Januar bis April um rund 31 Prozent gestiegen

Wohnungsbau: Genehmigungen auf höchstem Stand seit 2004

Schlagworte zum Thema:  Neubau, Wohnheim, Wohnung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen