| Swisslake

Weltweit vier Prozent weniger Fonds aufgelegt

Bild: Haufe Online Redaktion

Im Jahr 2014 wurden weltweit 265 Fonds mit einem Volumen von 127,8 Milliarden US-Dollar aufgelegt. Zu diesem Ergebnis kommt der Investmentberater Swisslake. Das entspricht einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahr von vier Prozent in Bezug auf die Anzahl der Fonds und 13,5 Prozent in Bezug auf das Ziel-Eigenkapitalvolumen. US-Fonds dominieren mit einem Anteil von 44,5 Prozent am gesamten Eigenkapitalvolumen.

Die im ersten Quartal 2014 noch ersichtliche Dynamik bei der Fondsauflage hat sich im Jahresverlauf verlangsamt und sich auch auf das durchschnittliche Fondsvolumen ausgewirkt: Dieses ging von 535 Millionen US-Dollar im Jahr 2013 auf 482 Millionen Euro 2014 zurück.

Im Vergleich zu den Auflagezahlen der Fondsbranche entwickelten sich die Platzierungszahlen deutlich besser als im Vorjahr. So konnten im vergangenen Jahr 133 Fonds mit einem Eigenkapitalvolumen von 89,2 Milliarden US-Dollar platziert und geschlossen werden.

Im Vergleich zu 2013, als nur 119 Fonds mit einem Eigenkapitalvolumen von 79,4 Milliarden US-Dollar endplatziert wurden, entspricht das einer Steigerung von 11,8 Prozent in Bezug auf die Anzahl und 12,3 Prozent in Bezug auf das platzierte Eigenkapitalvolumen. Auffallend ist das hohe durchschnittlich platzierte Eigenkapital pro Fonds, das im Berichtszeitraum bei 670 Millionen US-Dollar lag.

Nordamerikafonds liegen weiter vorne

Bei der geografischen Allokation der 2014 neu aufgelegten Fonds machen die
Nordamerikafonds mit 126 neuen Fonds und einem Ziel-Eigenkapitalvolumen von 56,9 Milliarden US-Dollar einen Anteil von 44,5 Prozent am gesamten Ziel-Eigenkapitalvolumen aus.

An zweiter Stelle liegen die Europafonds. Mit 74 Fonds und einem Ziel-Eigenkapitalvolumen von 30,7 Milliarden US-Dollar machten sie 24 Prozent in Bezug auf das zu platzierende Eigenkapital aus. Deutlich rückläufig entwickelten sich in 2014 die asiatischen Fonds, deren
Anteil sich auf elf Prozent reduzierte, nach 14,6 Prozent im Jahr 2013.

Wohnfonds weiterhin auflagenstark

Der Anteil der Spezialfonds ging von 51,9 Prozent 2013 auf 46,1 Prozent 2014 zurück. Die Finanzierungsfonds dominieren mit 46 Fonds.

Anhaltend auflagenstark waren Wohnimmobilienfonds: 40 Fonds mit einem Volumen von 11,4 Milliarden US-Dollar machten einen Anteil von 8,9 Prozent an der Gesamtheit aller Fonds aus. An dritter und vierter Stelle liegen die spezialisierten Einzelhandels- und Büroimmobilienfonds.

Insgesamt wurden 17 Einzelhandelsimmobilienfonds mit einem Ziel-Eigenkapitalvolumen von 5,1 Milliarden US-Dollar und 14 Büroimmobilienfonds mit einem Ziel-Eigenkapitalvolumen von fünf Milliarden US-Dollar aufgelegt. Entsprechend liegen deren Marktanteile bei vier Prozent und 3,9 Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen