22.01.2015 | BWP/BDH

Wärmepumpen-Absatz geht 2014 um rund drei Prozent zurück

Wärmepumpe im Altbau
Bild: BWP

Im vergangenen Jahr lag der Absatz mit 58.000 verkauften Heizungswärmepumpen um 3,3 Prozent unterhalb des Ergebnisses aus dem Jahr 2013. Warmwasserwärmepumpen mit 13.400 verkauften Exemplaren verzeichneten ein Plus von 10,7 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) und des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH).

Der Wärmepumpen-Markt wird vor allem vom Neubausektor getragen. Aufgrund der Zurückhaltung bei Investitionen 2014, litt der Gesamtmarkt.

Während sich der Verkauf von kleinen Split-Geräten (bis 10 kW, plus 16,1 Prozent), die häufig im Neubau installiert werden, weiter gut entwickelt hat, ist der Markt für Maschinen im Leistungsbereich von zehn bis 20 kW, die in der Regel in der Sanierung eingesetzt werden, insbesondere in der zweiten Jahreshälfte massiv eingebrochen minus 5,7 Prozent).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen