22.10.2014 | Logistikimmobilien

Umsatzerwartung im Logistikmarkt bis Jahresende zweistellig im Plus

Trotz schwächelnder Konjunktur gibt es auf dem Logistikmarkt nach wie vor eine gute Nachfrage.
Bild: Rieck Logistik-Gruppe

Für das Gesamtjahr 2014 erwartet JLL einen Lagerflächenumsatz in und außerhalb der Big 5 von bis zu 5,5 Millionen Quadratmetern. Das wäre ein Resultat von zehn Prozent über dem Vorjahr und 19 Prozent über dem Fünf-Jahresschnitt.

In den ersten drei Quartalen ist demnach auf dem deutschen Lager- und Logistikflächenmarkt ein Gesamtumsatz (Eigennutzer und Vermietungen) von rund vier Millionen Quadratmetern zu notieren. Der Anteil der Eigennutzer lag bei 45 Prozent, das damit umgesetzte Volumen verzeichnete im Jahresvergleich einen leichten Rückgang (minus acht Prozent). Kompensiert wurde diese Entwicklung durch einen Anstieg der Vermietungsumsätze. Insgesamt bewegt sich das Umsatzergebnis damit fast genau auf dem Vorjahreswert. Immerhin ein Plus von 14 Prozent schlage gegenüber dem Fünf-Jahresschnitt zu Buche, heißt es weiter. Der deutliche Umsatzschub im dritten Quartal basiere auf einer Vielzahl mittlerer und großer Vermietungen zwischen 10.000 und 47.000 Quadratmetern. Die trotz schwächelnder Konjunktur und einiger nicht zu unterschätzender Unwägbarkeiten nach wie vor gute Nachfrage mache für das Gesamtjahr 2014 einen Lagerflächenumsatz in und außerhalb der Big 5 von bis zu 5,5 Millionen Quadratmeter möglich. Das wäre ein Resultat von zehn Prozent über dem Vorjahr und 19 Prozent über dem Fünf-Jahresschnitt.

Schlagworte zum Thema:  Marktanalyse, Logistik

Aktuell

Meistgelesen