Die Thing Technologies GmbH, Hersteller der Cloud-Digitalisierungsplattform Thing-it, wird künftig von Hermann-Josef Lamberti und Rupprecht Rittweger im Beirat unterstützt. Beide investieren bereits seit einiger Zeit in das Frankfurter PropTech, das von Marc Gille-Sepehri und Klaus Berberich gegründet wurde.

Lamberti war früher COO der Deutschen Bank und sitzt heute im Aufsichtsrat von Airbus und ING. Außerdem ist er Gründer von Innovo Cloud, einem Anbieter von Cloud-basierten Lösungen.

Rittweger ist Gründer und Geschäftsführer des Rechenzentrumsentwicklers und -betreibers E-Shelter. Er gilt als einer der Pioniere in Deutschland im Berich Data-Center- und Cloudtechnologie und betreibt seit 2001 einige kommerzielle Data Center in Deutschland. Rittweger ist außerdem Managing Partner des Projektentwicklers Investa Real Estate.

Thing-it auf der Expo Real 2018

Thing Technologies hat nach eigenen Angaben im Juli 2018 eine siebenstellige Summe bei Investoren eingesammelt und will nun weiter wachsen.

Auf der Expo Real in München stellt das Unternehmen am Stand von PwC (C2.312) und von CA Immo (C1.323) aktuelle Projekte vor.

Lesen Sie auch:

Deutsche Wohnen übernimmt Getec Media

PropTech Challenge von CBRE geht in die zweite Runde

Real Estate Innovation Glossar: Cloud Computing im Fokus der Immobilienfirmen

 

Schlagworte zum Thema:  PropTech, Immobiliendienstleister