04.04.2013 | Colliers

Starkes 1. Quartal auf dem Gewerbeinvestmentmarkt

Überraschend stark zugenommen hat die Nachfrage nach Industrieimmobilien
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Jahresauftakt auf dem gewerblichen Investmentmarkt Deutschland gestaltete sich lebhaft und führte zu einem Transaktionsvolumen von rund 7,0 Milliarden Euro. Damit liegt das Ergebnis des 1. Quartals 2013 rund ein Drittel über dem Vorjahreswert, wie Colliers ermittelte.

35 Prozent und damit knapp 2,5 Milliarden Euro des angelegten Kapitals wurden beim Kauf von Portfolios investiert. Auf Büroimmobilien entfielen rund 45 Prozent des Transaktionsvolumens beziehungsweise knapp 3,2 Milliarden Euro. Einzelhandelsimmobilien folgten auf dem zweiten Rang mit 1,7 Milliarden Euro und einem Marktanteil von 24 Prozent.

Bemerkenswert war im ersten Quartal die vergleichsweise hohe Nachfrage nach Lager-, Logistik- und Industrieimmobilien, in die etwa 697 Millionen Euro investiert wurden. Das entspricht einem Marktanteil von zehn Prozent. Mehrere Einzel- und Paketverkäufe zwischen 50 und 120 Millionen Euro waren für diese Entwicklung verantwortlich. Ebenfalls höher als üblich war das Transaktionsvolumen im Bereich der Hotelimmobilien mit zirka 596 Millionen Euro.

Etwa zwei Milliarden Euro, also 28 Prozent des Transaktionsvolumens, wurden in den ersten drei Monaten des Jahres von Offenen Immobilienfonds investiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen