| Europace Hauspreis-Index

Starker Preisanstieg bei Bestandshäusern

Am deutlichsten legten im Juni die Preise für Bestandshäuser zu
Bild: Haufe Online Redaktion

Nach zwei schwachen Monaten legt der Europace Hauspreis-Index (EPX) im Juni mit 0,74 Prozent zu und erreicht mit 106,22 Punkten den zweithöchsten Wert seit Erhebungsbeginn 2005. Die Wachstumsdynamik basiert vor allem auf dem Preisanstieg bestehender Ein- und Zweifamilienhäuser.

Dabei nimmt der Einzelindex der Bestandshäuser um 1,16 Prozent zu. Auch Neubauhäuser verzeichnen mit 0,85 Prozent einen klaren Anstieg. Während der Einzelindex für Eigentumswohnungen in den vergangenen beiden Monaten deutliche Einbrüche verzeichnet hat, dreht er im Juni wieder ins Plus und wächst leicht um 0,24 Prozent.

Gesamtindex: Stark steigend

Der EPX-Gesamtindex legt im Juni wieder kräftig zu und steigt um 0,74 Prozent auf 106,22 Zählerpunkte. Den starken Rückgang im April konnte er in den beiden Folgemonaten noch nicht kompensieren. Daher liegt er aktuell noch 0,12 Prozent unter dem Wert vor drei Monaten. Setzt man eine längere Zeitachse von zwölf Monaten an, so verzeichnet der EPX-Gesamtindex eine Zunahme von 5,96 Prozent.

Eigentumswohnungen: Leicht steigend

Im Juni ziehen die Preise für Eigentumswohnungen nach zwei Monaten großer Rückgänge wieder leicht an. Der Einzelindex liegt aktuell bei 106,67 Punkten und damit 6,68 Prozent über dem Vorjahreswert.

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser: Stark steigend

Der Einzelindex für neue Ein- und Zweifamilienhäuser intensiviert im Juni seinen Wachstumskurs. Durch einen Anstieg von 0,85 Prozent erreicht er mit 114,24 Zählern ein neues Allzeithoch. Damit liegt er sowohl über dem Wert vor drei Monaten (+1,15 Prozent) als auch über dem Vorjahresniveau (+5,90 Prozent).

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: Stark steigend

Gegenüber den anderen Segmentarten legen die Preise von Bestandswohnimmobilien im Juni am stärksten zu. Der Einzelindex für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser steigt um 1,16 Prozent auf 97,75 Zählerpunkte. Damit steigert er erneut die bereits deutliche Zunahme des Vormonats. Mit 5,25 Prozent liegt der Einzelindex über dem Vorjahreswert.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienpreis, Index

Aktuell

Meistgelesen