11.04.2013 | IPD-OFIX

Renditeschere bei offenen Fonds öffnet sich weiter

Die Renditeschere öffnet sich weiter
Bild: Haufe Online Redaktion

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielten im März 2013 eine Monatsrendite von -0,1 Prozent. Das ergibt sich aus der aktuellen OFIX-Auswertung der IPD Investment Property Databank. Dabei geht die Schere bei den Renditen im Vergleich der weltweiten Märkte weiter auseinander.

Der OFIX Deutschland Subindex lag mit einem Total Return 0,1 Prozent vor den Subindices OFIX Europa mit -0,1 Prozent und OFIX Global mit -0,3 Prozent. Auf Jahressicht schlägt der Teilmarkt der vorwiegend in Deutschland investierten Fonds mit 2,3 Prozent den europäisch und global investierten Subindex mit Renditen von jeweils -0,3 Prozent und -1,0 Prozent deutlich.

Die Rendite des Gesamtmarkts liegt bei -0,1 Prozent. Der europäische und der globale Subindex erzielten sowohl real wie nominal Verluste. Alle drei Immobilienfondsindizes blieben deutlich hinter der Performance der deutschen Aktien (MSCI Germany) mit 13,5 Prozent und der Anleihen mit 6,7 Prozent zurück.

Trotz der Tatsache, dass sich zehn der 22 OFIX Fonds in Liquidation befinden, nahm das Indexvolumen im Vergleich zum Vormonat von 72,5 Milliarden Euro auf 72,6 Milliarden Euro zum Ende März zu. Dabei übertrafen die positiven Mittelflüsse der aktiven Fonds die liquidationsbedingten Ausschüttungen und Abwertungen der aus dem Markt ausscheidenden Fonds.

Die Analyse der Renditeverteilung der 22 Fonds zeigt, dass innerhalb des Marktes viele Vehikel relativ erfolgreich durch die Krise navigieren. Der Renditeabstand zwischen dem oberen Quartil der einjährigen Fondsrenditen und dem unteren Quartil der Renditeverteilung hat seit 2008 mit damals 0,9 Prozentpunkten kontinuierlich zugenommen, und gipfelt im März 2013 bei 7,6 Prozentpunkten.

Dabei zeigt sich, dass sich die Renditen des am besten performenden Viertels der Fonds zwischen 2010 und März 2013 unverändert zwischen zwei und drei Prozent pro Jahr bewegen, während die Rendite des unteren Quartils bis auf -5,3 Prozent für die vergangenen zwölf Monate zurückgegangen ist.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen