| CBRE

2015: Rekordwert asiatischer Investments in europäischen Hotelsektor

Der Anteil asiatischer Investitionen in Büroimmobilien lag bei 17 Prozent
Bild: Veer Inc.

1,6 Milliarden Euro asiatischen Kapitals wurden 2015 in europäische Hotels investiert. Das entspricht einem Anteil von 21 Prozent am gesamteuropäischen Hotelmarkt und ist ein Anstieg von 393 Prozent seit dem Höchststand des letzten Zyklus im Jahr 2007, wie eine Studie von CBRE Hotels zeigt.

Der Anteil asiatischer Investitionen in Büroimmobilien lag bei 17 Prozent, in der Assetklasse Einzelhandel neun Prozent, in Gewerbeimmobilien fünf Prozent.

CBRE Hotels erwartet für den europäischen Hotelmarkt in diesem Jahr ein Rekordjahr mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro. Das angestiegene Investitionsvolumen wurde teilweise vom höheren asiatischen Interesse getrieben.

Allerdings ist zu erwarten, dass das Investitionsvolumen 2016 nicht das diesjährige übertreffen wird. Für 2016 ist eher von einer Seitwärtsbewegung in Bezug auf das Investitionsvolumen auszugehen. Ursächlich dafür sind die eher langfristigen Anlagestrategien von asiatischen Investoren.

Haufe Online Redaktion

Hotelimmobilie, Europa