23.02.2016 | Europace

Preise für Eigentumswohnungen steigen um rund zwei Prozent

Für eine eigene Wohnung mussten im Dezember rund zwei Prozent mehr hingeblättert werden als noch im November
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Zuletzt waren die Preise für Bestandsimmobilien über zwei Monate gefallen. Im Dezember 2015 stiegen sie im Vergleich zum Vormonat wieder leicht um 0,23 Prozent. Dennoch bleibt der Zuwachs in diesem Segment der geringste in der aktuellen Auswertung des Europace Hauspreisindex EPX. Eigentumswohnungen legen mit einem Plus von 2,19 Prozent am stärksten zu.

Auch im Jahresvergleich mit Dezember 2014 zeigt sich, dass der Index für Eigentumswohnungen mit einem Plus von knapp acht Prozent am deutlichsten angezogen hat. Der Preisanstieg bei neuen Ein- und Zweifamilienhäuser war mit rund vier Prozent nur rund halb so stark.

Der Gesamtindex stieg im Dezember im Vergleich zum November 2015 um 1,02 Prozent auf auf 123,74 Punkte, im Jahresvergleich um 5,57 Prozent. Eigentumswohnungen erreichten 124,81 Punkte, was ein Plus von 2,19 Prozent gegenüber November und ein Plus von 7,92 Prozent gegenüber Dezember 2014 bedeutet.

Der Index für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser stieg leicht um 0,23 Prozent gegenüber November auf 113,86 Punkte. Im Vorjahresvergleich war das ein Plus von 4,83 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Hauspreisindex

Aktuell

Meistgelesen