Die Preise für Bestandshäuser lagen im Juni 2017 leicht unter den Preisen des Vorjahres Bild: Haufe Online Redaktion

Die Preise für Bestandshäuser sind im Juni gegenüber Mai zwar leicht um 0,62 Prozent gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden sie aber erstmals seit rund sieben Jahren wieder günstiger. Der durchschnittliche Preis sank laut Europace Hauspreis-Index (EPX) innerhalb von zwölf Monaten um 1,03 Prozent. Müssen sich Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern nun Sorgen um einen Wertverfall ihrer Immobilien machen?

„Der ganz überwiegende Teil nicht“, sagt Europace-Chef Thilo Wiegand. Dass die Preise sinken ist deshalb überraschend, weil am Markt weithin wesentlich mehr Nachfrage als Angebot herrscht, was die Preise grundsätzlich treibt. Doch dies gelte nur in den Groß- und vielen Mittel-Städten.

"In ländlichen Bereichen oder Regionen mit Bevölkerungsrückgang geben mangels Nachfrage auch die Immobilienpreise nach", so Wiegand.

Die Preisentwicklung gerade bei Bestandshäusern sei entsprechend regional sehr unterschiedlich. Dies zeigt auch der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI), der zwar keine ländlichen Regionen, sondern nur Metropolregionen betrachtet, "doch selbst hier sieht man sehr unterschiedliche Preisentwicklungen bei Wohnimmobilien innerhalb Deutschlands“, schließt Wiegand ab.

EPX-Index für Eigentumswohnungen steigt deutlich

Der EPX-Teil-Index für Eigentumswohnungen ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 1,75 Prozent deutlich gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,65 Prozent. Die Preise bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern legten gegenüber Mai 2017 um 0,71 Prozent, gegenüber Juni 2016 um 11,44 Prozent zu. Für den EPX-Gesamt-Index ergab sich insgesamt ein Anstieg um 1,04 beziehungsweise 6,50 Prozent.

Die Entwicklung der EPX-Preisindizes im Überblick

Gesamtindex: steigend

Monat

Indexwert

Veränderung zum Vormonat

Veränderung zum Vorjahresmonat

Juni 2017

139,53  

1,04 Prozent

6,50 Prozent

Mai 2017

138,10  

0,41 Prozent

7,50 Prozent

April 2017

137,53  

1,07 Prozent

8,13 Prozent

Eigentumswohnungen: steigend

Monat

Indexwert

Veränderung zum Vormonat

Veränderung zum Vorjahresmonat

Juni 2017

143,80  

1,75 Prozent

8,65 Prozent

Mai 2017

141,33  

0,96 Prozent

9,52 Prozent

April 2017

139,99  

2,09 Prozent

9,72 Prozent

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: leicht steigend

Monat

Indexwert

Veränderung zum Vormonat

Veränderung zum Vorjahresmonat

Juni 2017

124,65  

0,62 Prozent

-1,03 Prozent

Mai 2017

123,88  

-0,51 Prozent

0,65 Prozent

April 2017

124,51  

0,73 Prozent

2,65 Prozent

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser: leicht steigend

Monat

Indexwert

Veränderung zum Vormonat

Veränderung zum Vorjahresmonat

Juni 2017

150,15  

0,71 Prozent

11,44 Prozent

Mai 2017

149,09  

0,68 Prozent

11,88 Prozent

April 2017

148,09  

0,42 Prozent

11,61 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Immobilienpreis, Einfamilienhaus

Aktuell
Meistgelesen