17.09.2013 | Europace

Preisanstieg für neue Häuser verlangsamt sich auf hohem Niveau

Preise für Neubauhäuser stagnieren auf hohem Niveau
Bild: Haufe Online Redaktion

Im August zieht der Europace Hauspreis-Index EPX gegenüber dem Vormonat um 0,51 Prozent an. Mit 113,79 Punkten erreicht er einen neuen Rekordwert. Dabei legte der Index für Eigentumswohnungen um 1,09 Prozent zu, während der Preisanstieg für Neubauhäuser nur noch 0,18 Prozent beträgt.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verteuern sich Eigentumswohnungen in Deutschland damit um 7,14 Prozent. Damit übertreffen sie die Preissteigerungen von Bestands- (+6,95 %) und Neubauhäusern (+4,71 %). Mit einem Stand von 115,28 Zählerpunkten hat sich der Teilindex für Wohnungen im August dem Teilindex für Neubauhäuser, der mit 120,97 Punkten weiterhin den höchsten Zählerstand aufweist, weiter deutlich angenähert.

"Die Verteuerung von Wohnungen findet vor allem in von Zuzug geprägten Ballungsregionen statt, die wirtschaftlich prosperieren", sagt Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Euopace AG. Eventuell hätten auch die in den vergangenen Monaten erstmals wieder angezogenen Baufinanzierungszinsen Kaufinteressenten zum schnellen Erwerb von Wohnimmobilien motiviert und so die Preisdynamik verstärkt.

"Wir gehen davon aus, dass die Kaufpreise für Eigentumswohnungen im September noch etwas anziehen werden, während die Hauspreise konstant bleiben", so Wiegand.

Die EPX-Preisindizes im Detail

Gesamtindex: Stark steigend              

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
August 2013113,79+ 0,51 %
Juli 2013113,21+ 0,70 %
Juni 2013112,43- 0,38 %

Eigentumswohnungen („apartments“): Stark steigend     

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
August 2013115,28+ 1,09 %
Juli 2013114,04+ 1,43 %
Juni 2013112,43- 0,67 % 

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser („newhomes“): Leicht steigend  

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
August 2013120,97+ 0,18%
Juli 2013120,75+ 0,68 %
Juni 2013119,94- 0,01 % 

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser („existinghomes“): Leicht steigend 

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
August 2013105,11+ 0,25 %
Juli 2013104,85- 0,06 %
Juni 2013104,91- 0,47 % 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen