25.06.2014 | DTZ

Preisanstieg auf europäischem Gewerbeimmobilienmarkt verlangsamt sich

Europaweit weisen 48 Prozent der wiederverkauften Immobilien einen Preisrückgang auf
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Preisanstieg auf Europas Gewerbeimmobilienmärkten verlangsamt sich laut einer DTZ-Studie: In Frankreich wurden bei 58 Prozent der Weiterverkäufe niedrigere Preise im Vergleich zur vorhergehenden Veräußerung derselben beobachtet. In Deutschland und Großbritannien hingegen wurde in 56 Prozent der Weiterverkäufe ein höherer Preis erzielt.

In den Niederlanden wurden in den vergangenen beiden Quartalen sogar alle registrierten Weiterverkäufe zu niedrigeren Preisen abgeschlossen.

Der Immobiliendienstleister DTZ hat für den Preisindex ausschließlich Objekte berücksichtigt, die in den vergangenen 16 Jahren mehrfach den Eigentümer gewechselt haben. Der "TBI – Transaction Based Index" bildet die Preisentwicklung beim Weiterverkauf verglichen mit der vorherigen Veräußerung ab.

"Der TBI zeigt, dass sich der Preisanstieg europaweit von acht Prozent im vierten Quartal 2013 auf sechs Prozent im ersten Quartal 2014 verlangsamt hat. Einer der Gründe dafür ist die europaweit zu beobachtende Zunahme von Immobilientransaktionen an B-Standorten", so Yvo Postleb, Country Head Germany bei DTZ.

Europaweit hat sich der Anteil der Transaktionen, die seit dem letzten Verkauf einen Preisrückgang aufweisen, von 44 Prozent auf 48 Prozent erhöht. Dies lag nicht zuletzt daran, dass sich der Anteil der Kernmärkte Berlin, Frankfurt am Main, München und Paris an den Wiederverkäufen verringert hat. Während die Kernmärkte im vierten Quartal 2013 und im ersten Quartal 2014 nur rund 26 Prozent des Wiederverkaufsvolumens repräsentierten, hatte ihr Anteil im Zeitraum zweites und drittes Quartal 2013 noch 36 Prozent betragen.

Der zunehmende Optimismus am Markt sorgt jedoch dafür, dass die Immobilienverkäufe aus Insolvenzen und notleidenden Portfolios zunehmen. Dieser Prozess wird durch den intensiveren Schuldenabbau bei den europäischen Banken unterstützt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen