| Terranus

Pflegeheime: Marktanteil privater Träger verdoppelt sich

Pflegeimmobilienmarkt: Privates Kapital wird zunehmend wichtiger
Bild: MEV-Verlag, Germany

Nach den Zahlen des Terranus Pflegeatlas 2015 wächst der private Sektor in der stationären Pflege weiter: So hat sich die Zahl der Plätze in privater Trägerschaft seit 1999 um 110 Prozent mehr als verdoppelt. Der Zuwachs der stationären Plätze im freigemeinnützigen Sektor betrug im selben Zeitraum nur etwa 26 Prozent. Die Kapazitäten öffentlich-rechtlicher Träger gingen um 28 Prozent zurück.

Derzeit liegt der Anteil freigemeinnütziger Pflegeplätze bei rund 56 Prozent. Der Anteil der Privaten näherte sich 2015 der 40 Prozent-Marke, was knapp 400.000 Pflegeplätzen entspricht. Öffentlich-rechtliche Träger spielen mit einem Marktanteil von rund fünf Prozent eine untergeordnete Rolle.

Zahl der Pflegebedürftigen steigt bis 2020 auf drei Millionen

Die Nachfrage nach stationären Pflegeplätzen steigt demografisch bedingt weiter stark an. Nach aktuellen Hochrechnungen des Statistischen Bundesamts wird die Zahl der Pflegebedürftigen von derzeit knapp 2,7 Millionen auf drei Millionen im Jahr 2020 und rund 3,5 Millionen im Jahr 2030 zunehmen. Unter Annahme konstanter Pflegequoten bedeutet dies einen zusätzlichen Bedarf von 131.000 bis 321.000 Pflegeplätzen bis 2030.

Lesen Sie auch:

Pflegeheim-Markt: 250.000 zusätzliche Plätze bis 2030 benötigt

2040 fehlen in Deutschland 200.000 Seniorenheim-Plätze

Schlagworte zum Thema:  Pflegeheim

Aktuell

Meistgelesen