22.04.2015 | realbest.de

Internationale Immobilienkäufer suchen online vor allem in Berlin

Immobilien an der Spreemetropole werden online am liebsten ausgewählt
Bild: Kurt Hochrainer

Die Bedeutung Berlins für ausländische Immobilienkäufer sticht in einer Studie des Immobiliennetzwerks realbest.de deutlich hervor: Demnach führen 85 Prozent der Suchanfragen von internationalen Interessenten nach deutschen Immobilien in die Hauptstadt. 

Dass bei der Anzahl der Suchanfragen mit monatlich 1.450 die polnischen und mit 1.290 die französischen Privatanleger führen, mag wegen der geographischen Nähe kaum verwundern.

Umso bemerkenswerter ist es, dass mit monatlich 420 Anfragen das südamerikanische Brasilien die europäischen Herkunftsländer Italien (230), Schweden (190), Spanien (160) und Portugal (120) abhängt. Monatlich 650 Suchanfragen stammen von Interessenten aus den USA.

Das deutsche Immobilienangebot im Ausland ist stark auf die Kaufkraft der ausländischen Kundschaft ausgerichtet. So liegen mit 66 Prozent über die Hälfte der angebotenen Wohnungen im niedrigen bis mittleren Preissegment (bis 250.000 Euro) und ein deutlicher Anteil richtet sich mit 14 Prozent an wohlhabende Käufer mit Kaufpreisen über einer Million Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen